6 Gründe für einen Maulkorb

Kein Hundeaccessoire ist so mit Vorurteilen behaftet wie der Maulkorb. Sobald wir Menschen auf der Straße einen Hund mit Maulkorb sehen, denken wir „Der trägt einen Maulkorb, der muss aber bissig sein“. Dabei ist ein Maulkorb das beste, sicherste und praktischste Hundeutensil was es gibt. Im Folgenden erkläre ich dir ein paar Gründe, warum ein Maulkorb eher als positiv wahrgenommen werden sollte.

1) Sicherer Sozialkontakt

Mit einen festsitzenden und passenden Maulkorb ist es jedem Hund möglich den meist notwendigen Sozialkontakt auf sichere Art und Weise zu genießen. So ist nicht nur das Fell der Artgenossen vor den Zähnchen geschützt sondern der Hund ist sich bewusst, dass er mit dem Ding auf der Schnauze etwas gehandicapt ist. Damit hat er die Chance sich eine Alternative zum beißen zu suchen und kann diese Alternative mit der Zeit als ein neues Muster etablieren. Und sind wir doch mal ehrlich, wenn man die Chance hat etwas friedlich und ohne Kampf zu lösen ist man viel glücklicher.

Auch wenn unsere Hunde sich bewusst darüber sind einen Maulkorb zu tragen, brauchen wir jetzt nicht denken, dass sie das stört. Viele von uns tragen eine Brille, sind sich derer bewusst, aber können gut damit leben.

2) Lebensqualität für den Maulkorbhund

Natürlich schützen wir mit Maulkorb nicht nur das Umfeld des Maulkorbhundes sondern auch ihn selbst. Denn wie viele Hunde werden eingeschläfert, weil sie einen unbeteiligten Dritten böse gebissen haben? Kein Lebewesen hat so ein Schicksal verdient, wenn es einfach nur normal und so wie es das gelernt hat kommuniziert hat.

3) Schutz vor Giftködern

In der heutigen Zeit wird so mancher Maulkorb überhaupt nicht zum Schutz vor Bissattacken genutzt sondern auch zur Giftköderprävention. Ein engmaschiger Maulkorb kann den Hund durchaus wirkungsvoll vor Giftködern schützen. Also zukünftig immer erstmal schaun, könnte der Hund durch diesen Maulkorb etwas vom Boden fressen?

4) Entspannung für den Hundehalter

Für viele Hundehalter ist es schon eine Erleichterung für das Training, wenn sie wissen „jetzt kann mein Hund niemanden mehr verletzen“. Denn das ist natürlich der Hauptzweck eines Maulkorbs.

So manches Problemverhalten wird beeinflusst von der Anspannung der beteiligten Personen. Mit der Entspannung durch den Maulkorb kann dann in den nächsten Teil des Trainings gestartet werden.

5) Verantwortungsvolle Hundehalter

Wenn ein Besitzer seinem schon problembehafteten Hund einen Maulkorb anlegt zeigt er Problembewusstsein und das er die Verantwortung für das Verhalten seines Hundes übernimmt. Daher halte ich Hundebesitzer, die ihren Hund einen Maulkorb tragen lassen, für sehr verantwortungsvoll.

6) Alltägliche Notwendigkeit

In manchen Alltagssituationen ist es Voraussetzung, dass Hunde einen Maulkorb tragen. Dazu zählen z. B. Fahrten im Bus, der Bahn oder auch der Fähre. Auch beim Tierarzt ist es manchmal notwendig einen Maulkorb zu tragen.

 

Der Maulkorb begegnet uns so oft im Alltag und ist teilweise nicht mehr wegzudenken. Ich bin der Meinung, dass jeder Hund nach Möglichkeit zumindest einen Maulkorb kennen sollte um ihn im Notfall auch tragen zu können.

Damit hoffe ich nun, dass das negative Image des Maulkorbs etwas bekämpft wurde und wünsche euch viel Erfolg beim Maulkorbtraining.

Eure Steffi von der H24-Hundeschule für Zwei- und Vierbeiner

Teile diesen Beitrag:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

©2018 SN-Entertainment GmbH und Co. KG

oder

Melde dich mit deinen Anmeldedaten an

oder    

Anmeldaten vergessen ?

oder

Create Account

Cookies helfen uns dabei, Dogs Sunshine-Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Wenn du unsere Webseite weiterhin verwenden möchtest, stimme bitte unseren Cookie-Richtlinien zu. Cookie-Richtlinien

We use cookies on the site for our own business purposes including keeping track of your preferences, collecting aggregated statistics to analyze how our site is used, and to show you ads tailored to your interests. We think cookies are important to the proper functioning of the site. You may click here to accept cookies and proceed to the site or click on More Information below to see detailed descriptions of the types of cookies we use and choose whether to accept certain cookies while on the site.

Close